Heilverfahren – Diagnostik

Krank werden – gesund werden

Wenn wir krank werden, probieren wir entweder selber verschiedene Mittel und Hausmittel aus oder wir gehen zum Arzt oder Heilpraktiker, um unsere Symptome möglichst schnell wieder los zu werden, um wieder gesund zu werden (das ist aber nicht dasselbe!). Warum aber werden wir überhaupt krank? Obwohl wir im Vergleich mit früheren Generationen nahezu im Paradies leben, werden unsere Krankheiten immer heftiger und immer schwerer zu behandeln.

Von unseren Haus- und Nutztieren kennen wir den Begriff „artgerechte Tierhaltung“. Auf uns selber übertragen würde das bedeuten, dass wir für eine artgerechte Menschenhaltung Sorge tragen müßten: wir müßten für eine artgerechte Ernährung sorgen, für artgerechte Möglichkeiten der Bewegung, für artgerechte Sozialkontakte, für eine gift- und strahlenfreie Umgebung, für einen angemessenen Umgang mit Stress. Aber wie sieht es tatsächlich aus? Unsere Ernährung enthält viel zu wenig Vitalstoffe, viel zu viele raffinierte Produkte und Zusatzstoffe, wir bewegen uns zu wenig, haben mit unseren Familienmitgliedern,Partnern, Arbeitskollegen und Vorgesetzten die größten Schwierigkeiten, verseuchen uns mit giftigen Stoffen, umgeben uns mit immer mehr Handys und sonstigen Strahlungsquellen und arbeiten ohne Pause bis zum Burn-out oder aber gar nicht. Also häufig alles andere als artgerechte Menschenhaltung!

Außerdem kommen wir fast alle mit bestimmten Grundbelastungen (Miasmen, siehe unten) auf die Welt, die durch unsere Lebensführung in ihrer Wirkung verstärkt werden. Dies alles führt dazu, dass sich das gesunde Milieu in unserem Körper verändert, dass Giftstoffe und Schwermetalle aufgenommen werden, dass sich Parasiten im Körper vermehren.

Denn: Krankheit macht Sinn! Es ist nicht Zufall, an welchem Organ sich eine Krankheit zeigt, es gibt nahezu immer einen Konflikt als Krankheitsauslöser und eine Krankheit hinter der Krankheit.

Bei einem Patienten, den ich auf dem Weg zum Heilwerden ein Stück begleiten darf, versuche ich, auf allen diesen Ebenen anzusetzen: Wir schauen uns die miasmatische und seelische Belastung des Patienten an, gucken, welche Probleme sich im Familiensystem zeigen, versuchen, den Körper zu reinigen und die Ernährung zu verbessern. Je gesünder ein Patient wird, desto eher kommt er auch selber auf Ideen, was er zu Hause in seinem Umfeld noch alles verbessern kann.

Für diese Aufgabe stehen mir verschiedene therapeutische Maßnahmen zur Verfügung:

Vor der Erstanamnese erhalten Sie einen Fragebogen, den Sie bitte so sorgfältig wie möglich ausfüllen und mir sinnvollerweise schon vor dem Erstgespräch wieder zusenden. Darin finden Sie Fragen zu Ihren Vorerkrankungen, zu verschiedenen Organen, zum Familiensystem, zu Medikamenten und Operationen. Ich versuche, soviel Informationen wie möglich von Ihnen aufzunehmen und schaue mir auch Ihre Zunge und einen Tropfen Blut unter dem Dunkelfeldmikroskop an. Je nach Ihren Symptomen veranlassen wir noch einige Laboruntersuchungen:

Blut: Ein ausführliches Blutbild gibt zum Beispiel Hinweise auf Ihren Ernährungszustand, auf den Zustand Ihrer Organe oder ob es von verschiedenen Faktoren zuviel oder zuwenig gibt. Dazu können auch Aminosäuren, Vitamine und Mineralstoffe gemessen werden. Wir frisieren dann nicht nur Ihre Blutwerte, sondern schauen, was dahinter steckt und unterstützen dann den Körper, wieder in die Regulation zu kommen.

Speichel: Im Speichel lassen sich sehr gut Hormone messen, wie zum Beispiel die Geschlechtshormone oder Stresshormone. Die Werte sind dann Grundlage dafür, die Hormondrüsen dabei zu unterstützen, wieder in die Balance zu kommen oder evtl. Hormone zu ergänzen.

Stuhl/ Urin: Neben der Darmflora können zum Beispiel Werte gemessen werden, die Hinweise auf Entzündungen oder auf das Leaky-Gut-Syndrom geben.

Danach entscheide ich mit Ihnen zusammen, wie wir therapeutisch vorgehen:

Die Homöopathie in ihren verschiedenen Variationen gibt im allgemeinen den Weg vor, ergänzt von allen anderen Maßnahmen. Neben der Verbesserung der Ernährung arbeite ich auch mit Nahrungsergänzungsmitteln, damit Sie sich möglichst schnell wieder wohl fühlen und der Körper alle Werkzeuge zum Gesundwerden zur Verfügung hat.

Selbstverständlich können Sie sich auch nur für eine bestimmte Therapie entscheiden, beispielsweise nur einige Colon-Hydro-Therapien durchführen lassen. In solchen Fällen führe ich nur eine verkürzte Anamnese durch und verzichte auch auf die Dunkelfelddiagnostik.